Amnesty International Gruppe Flensburg

Impressum | Login

Gruppe Flensburg

Staffelläuer

28.05.2016

Lauf zwischen den Meeren 2016

Auch in diesem Jahr wird wieder ein Staffelteam beim Lauf zwischen den Meeren mitmachen und Spenden für Amnesty sammeln. Das funktioniert am einfachsten über die Homepage www.amnesty-in-bewegung.de. Der Lauf startet in Husum und landet nach knapp 100 km in Damp. Gleichzeitig werden dort Unterschriften gegen anhaltende Menschenrechtsverletzungen bei der Vorbereitung der Fußball-WM 2022 in Katar gesammelt. Und das alles am 55. Geburtstag vom Amnesty International! Mach mit - mit Deiner Spende!

Weiterlesen...

Bootsfluechtlinge

10.12.2015 - 3.1.2016

Bootsflüchtlinge

Ausstellung

Täglich erreichen uns Meldungen über Flüchtlinge. Viele von ihnen haben lebensgefährliche Fahrten über das Mittelmeer hinter sich. Die Ausstellung „Bootsflüchtlinge“ legt in Fotos und Texten dar, auf welchen Wegen und warum Flüchtlinge aus und über Afrika der afrikanischen Nordküste zustreben, um von dort aus in wenig seetauglichen und überfüllten Booten nach Europa überzusetzen. Es werden die Gefahren und Hindernisse der Reise geschildert, die Abwehrhaltung der „Festung Europa“ und deren Maßnahmen, z. B. der Einsatz der „Frontex“-Schiffe. Insbesondere werden die Menschenrechtsverletzungen angesprochen, die die derzeitige europäische Asylpolitik nach sich ziehen kann oder nicht verhindert.

Die Ausstellung wurde vom Asyl-Arbeitskreis des Bezirks Braunschweig gemeinsam mit der Wolfenbütteler Amnesty International-Gruppe erarbeitet. Zur Ausstellung wird die Installation "Refugees" des dänischen Künstlers Jens Galschiøt gezeigt.

Wo: Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke 39
Wann: Ausstellungseröffnung 10.12.2015 um 19:30 Uhr

Die Wanderausstellung ist vom 10.12.2015 bis zum 3.1.2016 in Flensburg zu sehen.

Weiterlesen...

Larissa Bender

12.11.2015

Innenansichten aus Syrien

Lesung Larissa Bender

Aus einer friedlichen Protestbewegung hat sich ein grausamer Krieg entwickelt. Millionen Menschen sind auf der Flucht, Hunderttausende wurden getötet, verletzt oder sind in Haft. Auch viele Intellektuelle und Künstler mussten aufgrund individueller Verfolgung das Land verlassen, nur einige wenige sind geblieben. Die Journalistin, Übersetzerin und Dozentin Larissa Bender hat in ihrem Sammelband "Innenansichten aus Syrien" Beiträge von syrischer Schriftstellerinnen und Schriftstellern zusammengestellt, die von innen heraus, also aus syrischer Perspektive zeigen, wie die Menschen ihr individuelles Schicksal und die Zerstörung ihrer Heimat erleben. Dabei reicht das Spektrum von einem in hiesigen Medien kaum wahrgenommenen künstlerischen Aufbruch nach Beginn der Aufstände bis zu Zeugnissen völliger Resignation und Hoffnungslosigkeit.

An dem Abend im Schifffahrtsmuseum wird Larissa Bender zudem aus dem Reisebericht „Die gestohlene Revolution“ von Samar Yazbek lesen, den sie in diesem Jahr aus dem Arabischen übersetzt hat.

Wo: Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke 39
Wann: Donnerstag, 12.11. 2015 um 19:30 Uhr

Eintritt frei

Weiterlesen...

Havarie und Zwischen Nacht und Tag

3.11.2015

Lesung Merle Kröger und Doris Gercke

Im Rahmen der NDR-Lesereihe "Der Norden liest" werden die beiden Autorinnen aus ihren Krimis lesen. Es sind Romane in denen es um Flüchtlinge geht.

Doris Gercke, die als "Grande Dame des politischen Krimis" beschrieben wird, hat die Figur der Bella Block erfunden. In „Zwischen Nacht und Tag“ beschäftigt Bella Block das Verschwinden des ehemaligen Chefs der „Frontex“-Truppe, der sich vom Dienst an den Grenzen Europas angewidert zurückgezogen hatte. Es geht um die EU-Grenzschutzagentur „Frontex“, die eingestellte Seenotrettungsmission „Mare Nostrum“ und um den Kampf ums Überleben auf dem Mittelmeer. Auch Merle Kröger thematisiert in ihrem Roman „Havarie“ die Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer. Hier treffen ein Kreuzfahrtschiff und ein Flüchtlingsboot aufeinander. Aus der Perspektive verschiedener Menschen aus aller Welt erzählt sie die Geschichte einer schicksalhaften Nacht.

Wo: Flensburger Schifffahrtsmuseum, Schiffbrücke 39
Wann: Dienstag, 3.11. 2015 um 19:30 Uhr
Karten: im Schifffahrtsmuseum, bei Bücher Rüffer und an allen bekannten Vorverkaufsstellen: 8 EUR, erm.: 5 EUR zzgl. VVK

Weiterlesen...

Badawi

09.07.2015

Lesung Raif Badawi

Am 9. Juli 2015 um 19:30 Uhr laden wir Sie zu einer Lesung des neu erschienenen Buches "1000 Peitschenhiebe - weil ich sage, was ich denke" ins Flensburger Schifffahrtsmuseum ein. Torsten Schütte (Theaterwerkstatt Pilkentafel) liest und Regina Spöttl, die Saudi-Arabien-Expertin von Amnesty wird etwas zu Hintergründen sagen. In dem Buch sind ausgesuchte Blogbeiträge Badawis veröffentlicht, in denen er zu Gleichberechtigung, Freiheits- und Menschenrechten aufruft. Die Texte des inzwischen international sehr bekannten politischen Gefangenen analysieren und kommentieren, sie sind zornig, spottend und für ein Land, wie Saudi-Arabien sehr mutig: Badawi ist zu 10 Jahren Haft, einer hohen Geldstrafe und 1000 Peitschenhieben verurteilt worden. Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen...

Staffellauf

30.05.2015

Lauf zwischen den Meeren

Ein Staffel-Team des "Laufs zwischen den Meeren" hat Spenden für Amnesty gesammelt - mit großem Erfolg: sie sind fröhlich in Damp angekommen und haben viele Spenden zusammenbekommen. Wer ein Sportprojekt anmelden will und Spenden für Amnesty sammeln will, kann das ganz einfach über die Seite "amnesty-in-bewegung" tun. Vielen Dank an die LäuferInnen und SpenderInnen!

Weiterlesen...

Was ist auf dem Bild zu sehen?

24.03.2015

EINLADUNG zum DOKU-FILM zu Flüchtlingen in Afrika

am Dienstag, dem 24.3.2015 um 19:00 Uhrzeigen wir im Aktivitetshuset, Norderstr. 49, Flensburg einen Dokumentarfilm, der das Leben von Flüchtlingen in Westafrika zeigt. Der Film schildert das endlos erscheinende Zwischenstadium von Flüchtlingen, die zwar ihre Heimat verlassen haben, aber noch lange nicht an ihrem Ziel angekommen sind. Der Fokus des Films ist Nouhadibou, eine unwirtliche Stadt im westafrikanischen Mauretanien, die Zehntausende von Menschen beherbergt, die nur einen Traum im Kopf haben: Europa. Reisende aus allen Staaten südlich der Sahara versuchen von hier aus in kleinen Booten auf die Kanarischen Inseln zu gelangen. Der Film handelt von Kreuzungen und Wegen, vom Kommen und Gehen, vom Hoffen und Warten auf ein besseres Leben jenseits des Atlantiks. In den Portraits und Geschichten der Migranten zeigt sich, wie sinnlos es ist, „echte“ von „unechten“ Flüchtlingen unterscheiden zu wollen.

Der Eintritt ist frei.

Weiterlesen...

Briefmarathon

03.12.-17.12.2014

Internationaler Briefmarathon 2014

"Eure Briefe haben zu meiner Freilassung beigetragen." (sagte Mikhail Kosenko nach seiner Entlassung aus einer psychiatrischen Klinik. Ein russisches Gericht hatte ihn zwangseingewiesen, weil er an einer Demonstration gegen Präsident Putin teilgenommen hatte.)

Im Dezember fand wieder der alljährliche internationale Briefmarathon statt. Es ist mittlerweile die größte Aktionsform von Amnesty weltweit. Im vergangenen Jahr schrieben Menschen aus 80 Ländern rund 2,3 Millionen Briefe, in denen sie Regierungen aufforderten, gewaltlose politische Gefangene freizulassen und Unrecht zu beenden. Allein aus Deutschland wurden rund 100.000 Briefe oder Mails verschickt. In diesem Jahr wurden aus Deutschland zu fünf verschiedenen Fällen von Menschenrechtsverletzungen geschrieben. Wir in Flensburg konnten 350 Briefe für einen Jugendlichen aus Nigeria, der zum Tode verurteilt ist und einen Blogger aus Saudi-Arabien, der zu drakonischen Strafen verurteilt wurde, verschicken. Vielen Dank für alle, die dabei waren! Hoffentlich können wir Euch bald von den Erfolgen berichten.

Weiterlesen...

Migrant

07.10.-31.10.2014

Foto-Wanderausstellung „Unsichtbare Opfer“

Die Foto-Wanderausstellung „Unsichtbare Opfer“ zeigt Fotos von Migranten, die sich ohne Aufenthaltspapiere auf eine lebensgefährliche Reise durch Mexiko begeben. Sie tragen die Hoffnung auf ein neues Leben in den USA in sich, fliehen vor Armut und Unsicherheit in ihren Heimatländern. Eröffnung: Dienstag, 7.10.2014, 17:30 Uhr, Film und Vortrag von Wolfgang Grenz (Amnesty International) Dänische Zentralbibliothek Flensburg, Norderstraße 59 Dauer der Ausstellung: 07.-31.10.2014 Öffnungszeiten: Mo-Fr 9:00-19:00 Uhr / Sa 9:00-14:00 Uhr Mit Fotos von Ricardo Ramirez Arriola, Wolfgang Grenz, Anne-Christine Hild, Christian Poveda, Hauke Lorenz, Luz Kerkeling, Martha Izquierdo

Die (deutsch-dänische) Ausstellung ist nun nach Sonderburg weitergewandert und ist dort voraussichtlich von Januar bis Februar 2015 in der dortigen Bücherei zu sehen.

Weiterlesen...

Gelbe Karte

01.05.2014

100 Gelbe Karten für Katar!

Postkartenaktion im Rahmen der Veranstaltung zum 1. Mai am Südermarkt in Flensburg: aus Protest gegen menschenverachtende Arbeitsbedingungen im Golfstaat Katar wurden 100 Postkarten an den Botschafter des Landes verschickt, die die Einhaltung grundlegender Menschenrechte fordern.

"Behandelt uns endlich wie Menschen"

„Bitte helfen Sie uns, unsere Firma (...) zahlt uns seit vier Monaten keinen Lohn. Wir haben kein Geld für Essen. Wenn wir zu den Behörden gehen, verlieren wir vielleicht unseren Job. Bitte leiten Sie diese Mail an jemanden weiter, der uns helfen kann.“ Diese E-Mail erhielt Amnesty International im Juli 2013 von Arbeitern in Katar.

Weiterlesen...

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv.